Mein Kampf mit dem Baumwollkleidchen

Spread the love

Hallo ihr Lieben,

es fing alles mit einer für mich genähten Bluse an. Ich hatte die Bluse genäht und noch mega viel Stoff übrig. Logischerweise hab ich die Bluse aus Popeline genäht. Und dann kam meine 4-jährige auf die Idee: Ich möchte ein Kleid aus genau diesem Stoff! Und ich dachte mir: Oh nein! Warum ausgerechnet aus diesem? Jersey vernähe ich viel lieber. Also überlegte ich lange. Kaufe ich ein Schnittmuster aus dem Internet oder gucke ich mal in älteren Ottobre Zeitschriften nach…Ich entschied mich für letzteres und bereute es auch schon nach dem Zuschnitt.

Die Erklärung hatte ich anscheinend nicht genau gelesen, oder es stand nicht drin: Es fehlte hinten die Nahtzugabe für den eigentlich verdeckten Reisverschluss…*grrr* bei uns isser nicht versteckt und es ging dann auch gerade noch gut. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Erklärung zum verdeckten Reißverschluss nichtmal verstanden hatte.

Als nächstes kämpfte ich mit den Ärmeln. Diese wurden für mich auf ganz merkwürdige Art zugeschnitten. Das Kleid wurde mit Futter genäht und somit auch die Ärmel. Aber anstatt sie einzeln zuzuschneiden, wurden sie oben und unten fast gegengleich zugeschnitten (also ohne klassischen Saum). Der Ärmel aus dem Oberstoff wurde eingekräuselt, dass hatte ich soweit ja verstanden. Aber was ich mit der Mittellinie tun sollte, wurde mir erst klar, als ich schon eine Art Saum gemacht hatte.

Auf diese Mittellinie sollte eigentlich Gummiband aufgenäht werden *grrrr* Aber das war mir dann nach dem Kampf mit dem Reißverschluss auch egal. Ich ließ es also so. Es sieht jetzt etwas merkwürdig aus, aber das ist mir jetzt auch egal.

Eigentlich ist es aber ein sehr schöner Schnitt. Ich werde ihn bestimmt nochmal nähen…Er ist aus der Ottobre 3/2015. Ich trau mich allerdings, auch als etwas erfahrenere Näherin kaum an solche Schnitte heran, weil die Erklärungen dazu immer so kompliziert klingen. Aber vielleicht heißt es auch da einfach: Learning by doing! Beim nächsten Mal weiß ich auf jedenfall worauf ich achten muss! Und hier nun die Bilder!

 

 

 

 

Verlinkt bei:

Made 4 girls

Kiddikram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.