Es gibt Kuchen!

Spread the love

Hallo ihr Lieben,

wer uns persönlich kennt, der weiß, dass unsere Tochter am 30.12 geboren wurde. Diese Zeit ist sehr schlecht um im Kindergarten Geburtstag zu feiern. Aber zum Glück holen wir das morgen nach.

Da wollte ich mich natürlich nicht lumpen lassen und einen Kuchen backen. Doch welchen? Ich habe mich für eine Biskuitrolle entschieden. Mit Giraffenmuster.

Hä? Giraffenmuster? Wie funktioniert das, wird sich manch einer fragen? Wie das geht erklär ich euch in den nächsten Zeilen.

 

Grundrezept Biskuitteig

  • 5 Eier
  • 120g feiner Zucker (ich hab Puderzucker genommen)
  • 1 Pckg. Vanillezucker oder gem. Vanille
  • 125g Mehl
  • 1 EL Backkakao für den dunklen Teig

Eigelb mit 2/3 des Zuckers schaumig rühren. Geschmackszutaten hinzugeben. Währenddessen das Eiweiß steif schlagen und den restlichen Zucker löffelweise einrieseln lassen und fest aufschlagen.

Die Eigelbmasse aufteilen. Verhältnis 2/3 (dunkler Teig) zu 1/3 (heller Teig).

Heller Teig

Jetzt ca. 2 EL der Eiweißmasse unterheben. Anschließend ca. 2EL vom gesiebten Mehl ebenso unterheben. Fertig!

Dunkler Teig

Den Rest der Eigelbmasse färbt ihr jetzt mit 1 EL Backkakao. Und verfahrt genau wie beim hellen Teig.

 

Und wie wird das jetzt ne Giraffe?

Ganz einfach. Ihr druckt euch 2 DIN-A4 Seiten mit einem Giraffenmuster aus und legt Backpapier darüber.

Den hellen Teig füllt ihr jetzt in einen Spritzbeutel, oder auch einen Gefrierbeutel (unten eine Ecke rausschneiden, nach dem Befüllen). Und malt dann das Muster auf dem Backpapier nach.

Backt das Muster bei 180°C ca. 2 min an.

Jetzt kommt der dunkle Teig oben drauf. Keine Angst, einfach drauf und verteilen.

Ab in den Ofen damit. 7-10 min bei 180°C.

 

 

 

Den Teig vom Backpapier lösen und sich über das Muster freuen. Und so lange der Teig noch warm ist, schnell in einem Küchentuch aufrollen und erkalten lassen. Denkt dran, dass euer Muster dabei wieder unten liegt.

 

 

Die Füllung

Da sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Denkt euch was aus, macht es wie ich oder fragt mal Onkel Google.

Meine Zusammenstellung:

  • 200g Sahne
  • 250g Quark abgetropft
  • 2EL Marmelade (ich hab Erdbeer verwendet)

Die Sahne steif schlagen, den Quark und die Marmelade dazu. Fertig ist die Füllung. Die Füllung lässt sich gut in der Zeit machen, wo der Teig im Ofen backt.

 

Das Zusammenrollen

Ist auch gar nicht schwer. Einfach Füllung drauf und danach schön wieder mit dem Küchentuch aufrollen. Guckt das ihr die langen Ränder frei lasst, besonders am Ende. Sonst quillt alles raus.

 

Herzlichen Glückwunsch, ihr seit fertig! Guten Appetit!

 

 

 

 

Sieht der nicht super aus? Ich freu mich schon den morgen anzuschneiden 🙂

 

 

 

Verlinkt bei: Kiddikram,

facileetbeaugusta

Ein Gedanke zu „Es gibt Kuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.